Termine vereinbaren

Termine sind jederzeit möglich während unserer Bürozeiten

Montag – Freitag        08.00 – 17.00 Uhr

und nach Vereinbarung.

Auf begründeten Wunsch können Termine auch außerhalb des Notariats stattfinden (z.B. im Krankenhaus, in Ihren Privat- oder Geschäftsräumen, sofern im Amtsbereich des Notariats gelegen).

Ein unverbindlicher persönlicher Besprechungstermin ist grundsätzlich vor jeder Beurkundung empfehlenswert. Auf Grundlage der Besprechung erstellen wir einen Urkundsentwurf, den wir Ihnen vorab zur Prüfung zukommen lassen. Sobald Einverständnis mit dem Entwurf besteht, kann die Beurkundung stattfinden.

Kurze Einzelfragen können auch telefonisch besprochen werden.

Zur Beurkundung erforderliche Unterlagen bitten wir uns rechtzeitig vorher zur Prüfung zukommen zu lassen. Für eine Besprechung genügt es, wenn Sie die Unterlagen zum Termin mitbringen. Relevante Dokumente sind insbesondere Grundbuchauszüge, Notarurkunden, Testamente, Vollmachten, Satzungen, Gesellschafterlisten, Anwaltsschreiben.
Sofern es sich um Fälle mit Auslandsberührung oder mit ausländischen Urkundsbeteiligten handelt, bitten wir, uns dies vorher mitzuteilen.

Auf Anfrage kann eine Beurkundung auch in englisch, französisch oder spanisch stattfinden.